FANDOM


Die FIFA-Reihe, früher auch als FIFA-Football oder FIFA-Soccer bekannt, die von EA Sports entwickelt wird, ist eine Reihe von Fußball-Computerspielen. Die Serie besteht seit Ende 1994 mit der Veröffentlichung von FIFA International Soccer. Seither wird in jedem Jahr diese um eine neue Ausgabe des Spiels mit den neuesten Daten aus der Welt des Fußballs erweitert, sodass die Serie aus bisher 15 Spielen besteht. Am 24. September 2010 erschien mit xxx 11 der 16. Teil der Serie[1], am 30. September kommt mit FIFA 12 der 17. Teil. Neben den Hauptspielen, die eine fortlaufende Jahreszahl im Titel tragen, veröffentlicht EA Sports in unregelmäßigen Abständen sich unterscheidende Ableger (vgl. FIFA Street) der Spiele sowie eigenständige Versionen zu Welt- und Europameisterschaften.

Am 25.09.2014 erscheint das aktuellste FIFA 15, bei dem zum ersten Mal Trikots schmutzig werden, der Rasen im Verlauf eines Spiels kaputt geht und die Haare wackeln.

Herausgeber Bearbeiten

Herausgegeben werden die Spiele der Reihe vom US-amerikanischen Softwarehersteller Electronic Arts, der erste Titel der Reihe war FIFA International Soccer (der erste Titel, der einen Bezug zum Jahr hatte, war FIFA 95), die aktuellen Titel sind FIFA 15 mit Online-Modus und FIFA 15 Ultimate Team, was man sich zusätlich herunterladen (nicht kostenlos) kann, wenn man FIFA 15 hat.

. Bearbeiten

Durch die komplette Lizenzierung des Spiels durch die FIFA, der FIFPro und zahlreicher nationaler Verbände bietet die Reihe eine große Anzahl an internationalen Ligen, Spielern und Nationalmannschaften. Im Spiel sind insgesamt über 30 Ligen und 500 lizenzierte Mannschaften enthalten. Die Anzahl der spielbaren Turniere schwankt in jeder Version, EA behält es sich in den letzten Jahren vor, einzelne Wettbewerbe, wie die UEFA Champions League oder Fußballwelt- und Europameisterschaften als separate Spiele zu veröffentlichen und diese Turniere aus FIFA Football zu streichen, bisher konnte man jedoch trotzdem diese Features nutzen (die UEFA Champions League ist aber z.B. als EC-Pokal im Spiel vorhanden). Im Managermodus kann man sich ein Team aussuchen, das man dann durch mehrere Saisons begleitet. Als Manager werden neben dem gewohnten Spielgeschehen Sponsoring-Verträge ausgehandelt und Spieler verpflichtet werden.

Neben dem Freundschaftsspiel-, dem Turnier-, Managermodus sowie dem Ligamodus verfügt die Reihe sowohl über einen Mehrspielermodus als auch einen Editor, mit dem man Änderungen im Spiel, wie z. B. am Spieleraussehen, Taktiken und Mannschaftsaufstellungen, vornehmen kann. Der offizielle externe Editor Creation Center ermöglicht weitere Änderungen an Trikots, Bällen etc..

Seit FIFA 08 enthält das Spiel zudem den sogenannten "Be A Pro"-Modus, in welchem man mit einem vorhandenen oder selbst erstellten Spieler dessen Karriere durchspielen kann. Während der Saison sammelt man "Attribute"-Punkte, mit denen man die Fähigkeiten seines Spielers verbessern kann. Zudem eine neue Kamera, die "Third Person"-Kamera, eingeführt, welche dem Spieler ein realistisches und nahes Bild vom Geschehen auf dem Platz vermitteln soll.

Seit der 2008er Ausgabe wurden für die Kommentare die Stimmen von Tom Bayer und seinem "Sky"-Kollegen Sebastian Hellmann verwendet. Mit FIFA 11 wird das Kommentatoren-Duo Manni Breuckmann und Frank Buschmann eingeführt. Seit FIFA 16 kommentiert Wolff-Christoph Fuss das virtuelle Spielgeschehen an der Seite von Frank Buschmann[2]

  • FIFA Soccer 95
  • FIFA Soccer 96
  • FIFA 97
  • FIFA 98 (Road To World Cup bzw. Die WM-Qualifikation)
  • FIFA 99
  • FIFA 2000
  • FIFA 2001
  • FIFA Football 2002
  • FIFA Football 2003
  • FIFA Football 2004
  • FIFA Football 2005
  • FIFA 06 (auch als Road to FIFA Worldcup exklusiv für Xbox 360)
  • FIFA 07
  • FIFA 08
  • FIFA 09
  • FIFA 10
  • FIFA 11
  • FIFA 13
  • FIFA 14
  • FIFA 15
  • FIFA 16
  • FIFA 17

Ableger Bearbeiten

  • Bundesliga Stars (2000 und 2001 erschienene länderspezifische Version; erschien auch in Spanien, Frankreich und England, z. B. dort als Premier League Stars)
  • FIFA 64 (exklusiv für Nintendo 64, entspricht inhaltlich weitgehend den 32-Bit-Versionen von FIFA 97)
  • FIFA WM Frankreich '98
  • EURO 2000
  • FIFA Weltmeisterschaft 2002
  • EURO 2004
  • UEFA Champions League 2004/2005
  • FIFA Street
  • FIFA 06 Road to Worldcup (exklusiv für Xbox 360 und Xbox)
  • FIFA Street 2
  • FIFA WM 2006
  • UEFA Champions League 2006/2007
  • UEFA EURO 2008 (April 2008)
  • FIFA Street 3 (Februar 2008)
  • FIFA World Cup 2010 (April 2010)
  • FIFA Fussball Weltmeisterschaft Südafrika 2010 (April 2010)
  • FIFA Online
  • FIFA 11 (September 2010)
  • FIFA 12 (Ende September 2011)

FIFA Street Bearbeiten

Im Jahr 2005 erschien ein weiteres Spiel der FIFA-Reihe, das allerdings nicht den üblichen Stadionfußball darstellte, sondern den Straßenfußball.

Gespielt wird auf der Straße auf einem deutlich kleineren, asphaltierten Spielfeld mit einer Bandenumgrenzung mit 4er-Team-Nationalmannschaften, die jeweils die besten Spieler eines Landes beinhalten. Zudem wird hier besonders auf verschiedene Tricks am Ball geachtet, mit denen man Punkte erzielen kann.

Das Spiel erschien für PlayStation 2, GameCube und Xbox. Am 1. März 2006 folgte die Fortsetzung mit FIFA Street 2, welches für PlayStation 2, Game Cube, Xbox, PlayStation Portable (PSP) und für Nintendo DS erhältlich ist.

Im Februar 2008 erschien dann der dritte Teil der FIFA Street-Serie, welcher für Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo DS verkauft wird. FIFA Street 4 wird voraussichtlich Ende 2011 erscheinen und ähnlich, wie FIFA Street 2 und nicht im Comic-Stil, wie sein Vorgänger in FIFA Street 3, gestaltet sein.

FIFA Online Bearbeiten

FIFA Online befindet sich seit 26. Mai 2010 in der offenen Beta und kann von jedem getestet werden. Bei FIFA Online handelt es sich um ein kostenloses Massen-Mehrspieler-Online-Gemeinschaftsspiel für den PC. Das Spiel benutzt die gleivation wird durch 20 Erfahrungslevel erzeugt, die der Spieler aufsteigen kann. Und das ist sehr gut.

Community Bearbeiten

Editierszene Bearbeiten

In der FIFA umgebenden Fangemeinde hat sich über die Jahre hinweg zudem eine Editierszene gebildet, die es sich zum Ziel gemacht hat, einen größeren Realismus ins Spiel zu bringen und das durch das Erstellen von neuen Texturen und Änderungen in Gameplay, Datenbanken etc. zu erreichen. Auf vielen internationalen Seiten werden diese Ergebnisse zum kostenlosen Download angeboten.

FIFA im E-Sport Bearbeiten

Die Online-Gaming-Szene entwickelte sich rasch bei den FIFA-Spielen. FIFA gehört zu den beliebtesten Online-Spielen weltweit, was sich dadurch zeigt, dass FIFA bisher jedes Jahr eine WCG-Disziplin war. Des Weiteren ist FIFA seit der dritten Saison der deutschen ESL Pro Series ständige Disziplin, weshalb sehr viele deutsche Multigaming-Clans FIFA-Squads unterhalten. Damit hat sich FIFA in Deutschland als E-Sport-Titel etabliert.

Derzeit wird FIFA unter anderem in der World League eSport Bundesliga, der Electronic Sports League, der ClanBase, der WWCL und der VFBL professionell gespielt. In der 2006 gegründeten German eSports League (GEL) wird ausschließlich FIFA gespielt.[3]

Teilweise sind in FIFA Programmfehler enthalten, deren Ausnutzung dem geübten Spieler Vorteile einbringen. So musste bei FIFA 2005 die Nutzung der Off-the-Ball-Steuerung im Ligabetrieb verboten werden, da es mit ihrem Einsatz zu einfach war Tore zu erzielen.

Rezeption Bearbeiten

Über Jahre kämpfte FIFA mit dem Ruf, ein kostenpflichtiges jährliches Daten-Update zu sein. Dennoch gestützt durch die hohe Anzahl von Lizenzen und die rege Beliebtheit im Markt, wurden Veränderungen nur im kleinen Rahmen durchgeführt. Zusätzlich belief sich die Tiefe des Spieles aufgrund vorgeschriebener Abläufe nur auf mäßigem Niveau. Der unmittelbare Marktkonkurrent Pro Evolution Soccer konnte in dieser Zeit die besten Kritiken für sich gewinnen. Seit einigen Jahren wird diesem Trend durch die Entwickler entgegengewirkt, was auch in der Presse seine Würdigung fand.[4]

Spätestens seit der Veröffentlichung von FIFA 09, das in der Fachpresse Höchstwertungen erzielen konnte, genießt die FIFA-Serie nicht nur kommerziellen, sondern auch kritischen Erfolg unter den Fußballfans. Von FIFA 10 wurden weltweit bis zum Februar 2010 knapp 10 Millionen Einheiten verkauft.[5]

Bei vielen Redaktionen und Testern stieß die Konzentration des Spiels von EA auf neuere Konsolen und die daraus resultierende Stagnation der Grafik und des Gameplays in der PC-Version auf Unverständnis.

Unterschiede gibt es abhängig von der Plattform: Während die Versionen für PS2, Xbox und Windows eine veraltete Engine verwenden, wird für die Xbox 360 und PlayStation 3 eine neue Version verwendet. Dadurch ist unter anderem eine bessere Berechnung der Ballphysik möglich. Die Attribute aller 22 Spieler werden in Echtzeit berechnet und beeinflussen somit aktiv das Spielgeschehen. In die Xbox 360-Version von FIFA 07 waren nur sechs der 25 Ligen und wenige Stadien, die in den übrigen Versionen enthalten sind, integriert. Wegen des geringen Umfangs wurde diese Version zum Zeitpunkt der Präsentation als "beschnittene Version“ bezeichnet.[6]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Artikel auf Junge-Technik.de
  2. http://www.play3.de/2010/06/29/fifa-11-kommentatoren-wechsel/
  3. German eSports League – About GEL. (Abgerufen am 23. Juli 2010.)
  4. http://www.eurogamer.de/articles/fifa-09-test
  5. http://www.gamestar.de/news/pc/sport/sportsimulation/2312501/fifa_10.html
  6. http://www.chip.de/artikel/Test-FIFA-07-Xbox-360_22604464.html